Kulturnacht 2017
Eyecatcher

zurück /
Jugend forscht und Schüler experimentieren an der IGS Rülzheim:
Preis, Preis, …, Schulpreis!

Auch in diesem Jahr beteiligten sich Schüler mit drei Projekten an den Wettbewerben Jugend forscht/Schüler experimentieren.

In der Sparte Mathematik/Informatik reichte Tobias Meßmer aus der Klasse 6c seine Arbeit mit dem Titel „Phantasie bringt dich irgendwo hin, Graphentheorie garantiert schnell von A nach B“ ein. Dabei untersuchte er mit Hilfe der Graphentheorie – ein Teilgebiet der Mathematik, das im Schulunterricht nicht vorkommt – wie ein Navigationsgerät den kürzesten Weg von einem Start- zu einem Zielpunkt findet. Ganz nebenbei erlernte er die Funktionsweise von GPS und die Ortsbestimmung anhand des Gradnetzes der Erde. Mit seinen Forschungen erreichte Tobias auf dem Regionalwettbewerb in Landau den dritten Platz.

Ebenfalls in der Sparte Mathematik/Informatik, aber im Bereich Jugend forscht, trat Robin Tippmann aus der MSS 13 mit der Arbeit „Bestimmung der Wahrscheinlichkeiten beim Spiel Zock 'n' Roll mit Python“ an. Dabei wertete er geschickt die verschiedenen Würfelkombinationen aus; das Programm berechnet abhängig von der Spielrunde die Wahrscheinlichkeiten für das Erreichen bestimmter Wertungskombinationen. Für seine Präsentation auf dem Regionalwettbewerb in Kaiserslautern erhielt er eine Teilnehmer¬urkunde.

Die Kakao- Rührmaschine von Marlin Dirk Ritter sowie Joshua und Jannik Sauer begeisterte die Jury und wurde mit dem dritten Platz von „Schüler experimentieren“ in der Sparte Technik belohnt. Die drei Schüler der 5. und 8. Klasse hatten das Gerät aus Lego Technic-Elementen entwickelt und stellten es mit Begeisterung vor. Es soll alten Menschen mit motorischen Schwierigkeiten erleichtern, Instant-Getränke anzurühren. Dabei ver¬knüpften die Drei geschickt mechanische Elemente, erklärten die physikalische Theorie der Kraftübertragung und achteten zudem auf ein ansprechendes Design.

Nachdem unsere Schule seit 2014 regelmäßig mit zum Teil großem Erfolg am Jugend-forscht-Wettbewerb teilgenommen hat, erhielten wir den einmal pro Region vergebenen, mit 1000 € dotierten Schulpreis von cts Reisen.

Dieser Jugend-forscht-Schulpreis wird auf allen 89 Regionalwettbewerben der 53. Wettbewerbsrunde je einmal verliehen. Die Ehrung erhalten Schulen, die hervorragende Leistungen unter Beweis stellen können. Wettbewerbsleiter und Jury bewerten dabei neben der Anzahl vor allem die Qualität der eingereichten Forschungsprojekte. Beurteilt werden zudem auch die besondere Förderkultur von Schulen im naturwissen¬schaftlich-technischen Bereich und der Stellenwert, den der Wettbewerb Jugend forscht dort einnimmt. Ein langjähriges Engagement ist ebenso preiswürdig wie ein besonders erfolgreicher Neueinstieg einer Schule in den Wettbewerb.

Über diese Anerkennung freut sich die gesamte Schulgemeinschaft.

Für die AG „Jugend forscht“ Constanze Krausewitz und Katja-Julie Wittmeier

  • Jugend forscht
  • Jugend forscht

Kooperation mit Wolf Ware