Kulturnacht 2017
Eyecatcher

zurück / Theateraufführung „Die Abenteuer des Odysseus“
(12.06 und 13.06.2017)

Juni 2017. Sporthalle Rülzheim. Ein Schüler lugt hinter dem Vorhang hervor und schaut in die vollbesetzte Sporthalle der IGS Rülzheim. Aufregung, Lampenfieber, Vorfreude, Mut, Angst – Gefühlschaos! So ging es wohl vielen Schülerinnen und Schülern unserer 5. Jahrgangsstufe kurz vor der Aufführung unseres Theaterstücks „Die Abenteuer des Odysseus“.


Monatelange Arbeit, viel Schweiß und Herzblut steckten in dieser Aufführung, die unsere 5. Klassen im Rahmen des Projektunterrichts seit Februar gemeinschaftlich geprobt hatten. Basis der Aufführung war die Lektüre des literarischen Klassikers „Die Abenteuer des Odysseus“ im Deutschunterricht. Danach konnten sich die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Interessen und Neigungen einer Projekt-Gruppe (Schauspiel, Bühnenbild, Tanz, Chor, Medien) zuordnen.


In der Schauspielgruppe lernte man zunächst grundlegende Techniken des Darstellenden Spiels kennen. So wurde beispielsweise das freie und deutliche Sprechen vor anderen Personen, das sich Hineinversetzen in unterschiedliche Charaktere oder das selbstbewusste Auftreten geübt, indem man auch mal aus sich herausging und seine Komfortzone verließ. In einem Casting konnte man schließlich unter Beweis stellen, welche schauspielerischen Fähigkeiten man besitzt. Daraus resultierte die Rollenzuweisung. Darüber hinaus konnten die Schauspielerinnen und Schauspieler enorm viel Kreativität miteinbringen, indem sie selbst ganze Szenen und Akte schrieben und einstudierten.


Auch innerhalb der Bühnenbildgruppe konnte man seine kreativen und handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Die Schülerinnen und Schüler gestalteten beispielsweise Masken, Helme und Rüstungen für die Schauspieler, sie nähten griechische Roben und kümmerten sich um passende Requisiten. Daneben stellte man aber auch technisch herausfordernde Objekte, wie zum Beispiel das trojanische Pferd oder Odysseus‘ Boot, im Werkraum her.


Die Tänzerinnen und Tänzer studierten zu passend ausgewählter Musik beeindruckende Tänze ein, die das gesamte Stück nicht nur untermalten, sondern regelrecht aufpeppten und modernisierten. Wer Talent zum Singen hat, war in der Chorgruppe bestens aufgehoben. Die selbstgeschriebenen Lieder unseres Chorleiters sorgten für gute Unterhaltung und umrahmten das Stück perfekt. Einige Sänger trauten sich sogar, ein Solo zu singen.


Die Mediengruppe dokumentierte letztlich die Entstehung des gesamten Projekts. So konnte man durch das Führen von Interviews mit anderen Gruppen oder durch das Aufnehmen von Fotos auch einen Einblick in die Arbeit eines Journalisten gewinnen. Ebenso kümmerte sich die Mediengruppe um Sponsoren, erstellte ein Begleitheft zum Theaterstück und rührte mit selbstgemachten Plakaten die Werbetrommel für unsere Aufführungen.


Während der Aufführung kümmerten sich einige Gruppenmitglieder zudem nahezu selbstständig um die Technik. Andere halfen beim Bedienen des Vorhangs und auch das Auf- und Abbauen des Bühnenbilds nach jeder Szene wurde von den Schülerinnen und Schülern selbstständig übernommen.


Ob als Schauspieler, Bühnenbildner, Medienexperte, Sänger oder Tänzer, letztendlich hat jeder Einzelne zu diesem Stück maßgeblich beigetragen. So manch einer wuchs dabei sogar über sich hinaus. Am Ende der Vorstellung blieb somit bei den meisten nur noch das Gefühl von Stolz. Die Aufregung war verschwunden und jeder Einzelne war hochzufrieden, etwas so Großes auf die Beine gestellt zu haben. So können nun viele Schülerinnen und Schüler mit einer großen Portion Selbstbewusstsein in das nächste Schuljahr starten.


  • theater
  • theater
  • theater
  • theater
  • theater
  • theater


Kooperation mit Wolf Ware