Kulturnacht 2017
Eyecatcher

zurück /
Erfolge beim Jugend-forscht-Regionalwettbewerb

Am Donnerstag, den 9. Februar 2017 fand im NTK Landau der Regionalentscheid der 52. Wettbewerbsrunde von Jugend forscht statt. Unsere Schule beteiligte sich mit zwei Projekten bereits zum vierten Mal in Folge an diesem renommierten Wissenschaftswettbewerb.

Patricia Frazer-John nahm erstmals teil und präsentierte im Fachbereich Biologie ihr Projekt „Die strukturellen Veränderungen von Haaren beim chemischen Glätten“. Ihre Forschungen wurden von der Biologielehrerin Katja Wittmeier begleitet. Nach einem anstrengenden Tag mit dem Jurygespräch am Vormittag, vielen Fragen des interessierten Publikums am Nachmittag und einer gelungenen Preisverleihungsveranstaltung freute sich Patricia über ihre gelungene Teilnahme und sucht bereits nach einem neuen Forschungsthema.

Jean-Matthias Dilg vertrat die Schule bereits zum vierten Mal. Nachdem er in der 51. Runde Landessieger „Schüler experimentieren – Chemie“ mit seinem Projekt zu den friXion-Stiften wurde, stellte er nun bei Jugend forscht (ab 15 Jahre) seine Arbeit mit dem Thema „Weitere Untersuchungen von thermochromen Farbstoffen in friXion-Stiften“ vor. Seine Betreuungslehrerin war wieder Frau Constanze Krausewitz.
Auch in diesem Jahr konnte Jean Matthias die Jury überzeugen. Diese schrieb in der Laudatio zum Regionalsieg: „Dem Geheimnis der magischen Tinte auf der Spur! Jean Matthias Dilg überzeugt durch seine hochprofessionelle Vorgehensweise und seine Begeisterungsfähigkeit für die Chemie, die hinter der radierbaren Tinte steckt. Für ihn scheint es keine Rückschläge zu geben. Eventuelle Schwierigkeiten bieten ihm immer wieder neue und interessante Fragestellungen. Kein Wunder, dass sein Forscherdrang auch das Interesse der Industrie geweckt hat. Wir wünschen im Erfolg beim Landesfinale bei der BASF in Ludwigshafen.“

Jean-Matthias Dilg
Jean-Matthias Dilg

Patricia Frazer-John
Patricia Frazer-John


Kooperation mit Wolf Ware