Kulturnacht 2017
Eyecatcher

zurück / Wenn zwei sich streiten, ...

Neue Ausbildung „Streitschlichter/ Streitschlichterin an der IGS Rülzheim “ hat begonnen.

Seit Anfang Februar haben unsere verbliebenen Streitschlichter neue Unterstützung erhalten. Schülerinnen und Schüler der 7., 8. und 9. Klasse begannen mit einer eintägigen Einführung in ihre Ausbildung zum/r Streitschlichter/in. Angeleitet von Frau Christmann-Rohr und Frau Dreher erfuhren die Schülerinnen und Schüler an diesem Tag viel über Kommunikation, Empathie und erste Abläufe einer Streitschlichtung. Herr Feit unterstützte seitens der Schulleitung.

Zu Beginn der Veranstaltung hatten die beiden Lehrkräfte einige Kennenlernspiele eingeplant, das weitere Programm bestand aus Theoriephasen und Praxisübungen zu den Themen „aktives Zuhören“, „Ich- und Du-Botschaften“, weiteren Bewegungsspielen und einem gemeinsamen Mittagessen (leckere Pizzen) in der Gruppe.

Streitschlichter treten immer zu zweit auf. Dieses Tandem hilft in den Pausen anderen Schülern Konflikte zu lösen. Wichtig aber: Nicht die Streitschlichter selbst lösen den Streit, sondern helfen dabei. Streitschlichter sind Moderatoren, die das Gespräch zwischen zwei Streitparteien anleiten. Sie helfen ihnen, selbst eine Lösung zu finden, mit der beide leben können.



Das Thema „Wahrnehmung und Gefühle" wurde erarbeitet, denn oft sind es Missverständnisse, die zu einem Streit führen. Jeder Mensch nimmt Situationen anders wahr. Ein zu lösender Konflikt stellt oft nur die sogenannte „Spitze des Eisbergs" dar.

Im Streit sagt man Dinge, die nicht immer so gemeint sind und vermittelt damit eine Botschaft, die völlig falsch aufgefasst werden kann. Deshalb ist es hilfreich den Unterschied zwischen einer Ich- und einer Du-Botschaft zu kennen. Der Satz „Heute gibt es Suppe in der Mensa" in ganz unterschiedlichen Betonungen verdeutlichte, wie eine Botschaft ankommen kann.

Mit Hilfe der älteren Streitschlichter ging es dann an „erste“ Fälle. In Rollenspielen wurde geübt, wie der konkrete Ablauf einer Streitschlichtung erfolgt. Nach einer theoretischen Besprechung wurde in Rollenspielen geübt. Dabei schlüpften die Teilnehmer mal in die Rolle der Streitenden, mal in die Rolle der Mediatoren.

Um die Kommunikation bei der Streitschlichtung zu erleichtern, helfen Regeln. Ganz wichtig ist das Zuhören. Beim aktiven Zuhören wird das Gesagte widergespiegelt, was sicherstellt, dass alles richtig verstanden worden ist. Diese sowie andere wichtige Kommunikationsregeln wurden mit den Streitschlichtern erarbeitet. Neben einem Leitfaden für eine Streitschlichtung gab es noch viele Tipps und Tricks von den „alten Hasen", um die Neuen gut auszurüsten.
Die Vertiefung der Ausbildung findet immer montags nach der 6. Stunde statt, angeleitet von Frau Christmann-Rohr und Frau Dreher



Und was haben die Teilnehmer selbst von ihrer Ausbildung? Die Streitschlichter selbst erlangen durch die Ausbildung die Kompetenz, durch Kommunikation konstruktive Lösungen zu finden. So trägt die Ausbildung zum Streitschlichter dazu bei, die eigene Persönlichkeit zu stärken und zu stützen. Nach Beendigung der Ausbildung und regelmäßiger Teilnahme an der AG überreicht die Schulleitung eine Ausbildungsbescheinigung. Unsere Streitschlichter sind uns wichtig! Sie haben einen besonderen Stellenwert im Schulalltag der IGS Rülzheim.

In der nächsten Zeit geht es auch darum, die Möglichkeit einer Streitschlichtung an der Schule bekannt zu machen. Streitende Schülerinnen und Schüler können dann die Hilfe der Streitschlichter in Anspruch nehmen – ohne gleich zu den Lehrerinnen und Lehrern zu laufen. Und wer weiß: Vielleicht ist ja jemand von euch an einer Ausbildung zum Streitschlichter interessiert!

BF


Kooperation mit Wolf Ware